Gott macht keine Fehler

Herzlich willkommen, egal wo du bist!

Kennst du die folgenden Zeilen?

“Vielleicht sind wir verschieden, aber dennoch sind wir gleich;
wir haben alle das Blut des Paradieses, das durch unsere Adern fließt.
Ich weiß, manchmal ist es schwer für dich, zu verstehen;
wenn du zwischen dem stehst, der du gerade bist und dem, der du gerne wärst.
[ … ]
 
Wenn du aufgeben möchtest und dein Herz dabei ist, zu zerbrechen,
denk daran, du bist perfekt, Gott macht keine Fehler.
 
Herzlich willkommen, egal wo du bist,
das ist dein Leben, du hast es bis hierher geschafft!
Herzlich willkommen, du musst einfach darauf vertrauen,
dass du genau hier und genau jetzt exakt dort bist, wo du sein sollst!
Herzlich willkommen, egal wo du bist!”

Und, kommt es dir irgendwie bekannt vor? Nicht? Dann hörst du wahrscheinlich kein Radio oder du bist noch nicht auf die Idee gekommen, manchen der vielen englischsprachigen Liedtexte ins Deutsche zu übersetzen.
Bei diesen Worten handelt es sich um (m)eine Übersetzung einiger Zeilen eines der am häufigsten im Radio gespielten Lieder des Jahres 2006, nämlich um einen Auszug aus “Welcome to wherever you are” von “Bon Jovi”.
 
Das Thema des Textes ist zunächst kein besonderes, denn wer kennt sie nicht, die Situationen, in denen man die Lust aufs Leben irgendwie verliert?
Dann nämlich bin ich zwar Mensch unter Menschen, aber bei mir laufen die Dinge doch immer auf eine andere Art und Weise als bei anderen, egal wie “gleich” ich bin. Die Dinge laufen auf eine Weise, die ich nicht verstehe, oft an mir vorbei, und die sich ergebende Differenz zwischen Wunsch und Wirklichkeit ist erschreckend groß und lähmend.
Egal ob Stress in der Schule, Enttäuschung in Sachen Liebe, Freundschaft oder Familie, Verlust persönlicher oder beruflicher Ziele, Minderwertigkeitsgefühle, Orientierungslosigkeit, Zweifel an sich selbst, … – die Palette erdrückender Lasten ist groß und viele könnten ganze Konzerte davon geben, wenn sie nur singen könnten.
 
“Welcome to wherever you are” überrascht in diese Situation hinein jedenfalls mit einer unmissverständlichen Botschaft, die sicherlich genau so auch in der Bibel stehen könnte und die ich dir und ganz besonders mir selbst ans Herz legen möchte:

“Wenn du aufgeben möchtest und dein Herz dabei ist, zu zerbrechen,
denk daran, du bist perfekt, Gott macht keine Fehler.
 
Herzlich willkommen, egal wo du bist,
das ist dein Leben, du hast es bis hierher geschafft!
Herzlich willkommen, du musst einfach darauf vertrauen,
dass du genau hier und genau jetzt exakt dort bist, wo du sein sollst!
Herzlich willkommen, egal wo du bist!”

Gott macht keine Fehler, für ihn bist du und bin ich perfekt, egal was andere von uns halten! Und egal wo wir jeweils sind, bis dahin haben wir es geschafft, jetzt dürfen wir darauf vertrauen, dass Gott uns dort willkommen heißt und von diesem Punkt auch mit uns weitergehen wird!
 
Gott macht nicht nur keine Fehler, Gott (ver)spricht:
Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht! (Josua 1, 5b)
 
Wie schwer es fällt, dieses Angebot anzunehmen und zu vertrauen, ich weiß es selbst, obwohl ich schon erfahren habe, dass es sich auszahlt. Und sich darauf einzulassen, bedeutet auch nicht zwangsläufig, sofort oder auch nur zeitnah zu verstehen, was Gott mit einem vorhat, was es zugegebenermaßen auch nicht einfacher macht. Aber darauf zu bauen, dass es diesen Gott gibt, der das Geschehen in seiner Hand hat, ermöglicht Hoffnung und den Blick nach vorne, denn Gott ist ein Gott der Liebe und zu seiner Zeit werden sich die Dinge zum Guten wenden und Sinn ergeben.
Das mag wie eine von vielen Durchhalteparolen klingen, die man schon hundertfach gehört hat und nicht mehr hören kann, aber diese vermag zu tragen und es lohnt sich, daran festzuhalten!
 
Also herzlich willkommen, egal wo du bist!

PS: Nicht nur der, dem Bon Jovi als Überbringer dieser Botschaft nicht ausreicht, sollte sich in der Bibel auf die Suche nach ähnlichen Zusagen machen, denn wer dort sucht, der wird fündig werden und zwar mehr als nur einmal!
Im Übrigen ist der komplette Text von “Welcome to whererever you are” lesenswert, es folgt also meine komplette Übersetzung. Sollte jemand meinen, er könnte meine Übersetzung verbessern, herzlich willkommen!

Vielleicht sind wir verschieden, aber dennoch sind wir gleich;
wir haben alle das Blut des Paradieses, das durch unsere Adern fließt.
Ich weiß, manchmal ist es schwer für dich, zu verstehen;
wenn du zwischen dem stehst, der du gerade bist und dem, der du gerne wärst.
 
Wenn du dich einsam fühlst, verloren, und einen Freund brauchst;
denk daran, dass jeder neue Anfang das Ende eines anderen Anfangs ist.
 
Herzlich willkommen, egal wo du bist,
das ist dein Leben, du hast es bis hierher geschafft!
Herzlich willkommen, du musst einfach darauf vertrauen,
dass du genau hier und genau jetzt exakt dort bist, wo du sein sollst!
Herzlich willkommen, egal wo du bist!
 
Wenn alle drinnen sind und du draußen zurück gelassen wurdest
und du fühlst wie du im Schatten eines Zweifels ertrinkst;
jeder ist ein Wunder, jeder auf seine eigene Weise,
höre nur mal auf dich selbst und nicht was andere Leute sagen!
 
Wenn es scheint, dass du verloren bist, einsam und schlecht gelaunt,
denk daran, jeder Mensch ist anders, schau dich einfach mal um!
 
Sei, der du sein möchtest, sei, der du bist;
jeder ist ein Held, jeder ist ein Star!
 
Wenn du aufgeben möchtest und dein Herz dabei ist, zu zerbrechen,
denk daran, du bist perfekt, Gott macht keine Fehler!
 
Herzlich willkommen, egal wo du bist,
das ist dein Leben, du hast es bis hierher geschafft!
Herzlich willkommen, du musst einfach darauf vertrauen,
dass du genau hier und genau jetzt exakt dort bist, wo du sein sollst!
Herzlich willkommen, egal wo du bist!

Gedanken, Fragen, andere Meinung?
Mail an andi@andima.de oder schreib einen Kommentar!

Dieser Artikel wurde urspünglich am 13.06.2006 erstmals auf www.andima.de veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar