Das ewige Leben haben

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ (Johannes 3,16)

Ich las irgendwo, es sei die größte Kunst im Leben, nicht nur zu wissen, dass Gott einen liebt, sondern auch entsprechend zu leben.
Ich behaupte allerdings, die größte Kunst besteht heute darin, überhaupt in den Blick zu bekommen und dort zu behalten, worin die Liebe Gottes eigentlich besteht: „… das ewige Leben haben.“

Es geht um so viel mehr als nur um heute!

Weiterlesen

Das Himmelreich gleicht einem Schatz

„Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude geht er hin und verkauft alles, was er hat, und kauft den Acker.“ (Matthäus 13,44)

Die Freude über den gefundenen und offensichtlich kostbaren Schatz überwältigt den Finder dermaßen, dass er sich diesen unbedingt zu eigen machen muss; koste es, was es wolle.

Das Himmelreich gleicht einem solchen Schatz, sagt Jesus.

Was kümmert es uns?

Weiterlesen

In menschlichem Denken gefangen

„Er [Jesus] aber wandte sich um, sah seine Jünger an und bedrohte Petrus und sprach: Geh hinter mich, du Satan! Denn du meinst nicht, was göttlich, sondern was menschlich ist.“ (Markus 8,33)

Jesus hatte die Jünger den Weg gelehrt, der vor ihm lag, woraufhin Petrus voller Unverständnis widersprach. So war es zu dieser Reaktion Jesu gekommen. So sehr Petrus an anderer Stelle Jesu Worte des ewigen Lebens voll im Blick hatte, so sehr war er hier ein Gefangener menschlichen Denkens.

Eben weil wir als Menschen dazu neigen, menschlich zu denken, brauchen wir die bewusste Fokussierung auf den göttlichen Plan!

Weiterlesen
Menü schließen